CINZANO Asti Spumante DOCG

Guten Tag,

wenn ich ASTI höre, gehen bei mir die Alarmglocken an… Denn das, was ich im ersten Moment damit verbinde, sind junge Frauen, die gern mal einen (über den Durst) trinken, denen aber Bier zu bitter, Wein, Sekt, Champagner zu herb, Schnaps zu scharf und so weiter, ist. Dann bleiben nur zuckersüße Cocktails oder eben, wenn es eleganter sein soll, Asti Spumante Dolce.

Asti Aromen
Asti Spumante-Aromen: Limette, Honig, Litschi und (weiße) Rose

Aber ich denke auch daran, dass Asti Spumante ein DOCG-Produkt (vergleichbar mit Prädikatsweinen in Deutschland) ist. Auch ist Asti Spumante ein Schaumwein (und kein Perlwein). Er wird aus Moscato d’Asti, einem im Allgemeinen sehr guten Muskatellerwein, hergestellt, welcher wiederum aus der Gelben Muskatellerrebe (Moscato Bianco) gewonnen wird.

Zwischen diesen beiden Polen hin und her gerissen, will ich versuchen, möglichst objektiv (auch wenn das gar nicht geht) diesen Schaumwein zu verkosten…

CINZANO
CASA FONDATA NEL 1757 TORINO ITALIA
SPUMANTE DOLCE
Consorzio dell’Asti D.O.C.G.

Denominazione di Origine Controllata e Garantitta
Vino Spumante Dolce – Milder Schaumwein
7%vol 0,75l Enthält Sulfite DOLCE www.cinzano.de

Gekauft bei Aldi Süd.

Der Korken, der oben aus Presskork und unten aus Naturkork besteht, verlässt mit einem lauten Knall die Flasche; von mir gefangen und beschnüffelt entdecke ich einen süßen Rosengeruch. Ich schenke den sehr stark schäumenden, klaren Schaumwein ein und sehe einige bis viele mittel-feine Perlage-Bläschen-Ketten, die ganz wenig Mousse aber einen schönen Perlenkranz bilden. Ich sehe einen hellen, strahlenden, grünlichen Spumante, aber ich kann beim Schwenken keine Schlieren erkennen, trotz des vielen Zuckers, aber mutmaßlich wegen des wenigen Alkohols – oder es liegt ganz schlicht und einfach am Glas.

Cinzano Asti Spumante
Cinzano Asti Spumante

Ich versenke meine Nase im Glas und rieche Rose, Honig, Litschi, Muskatellertrauben, Hefe, Blumen, süß, Zitrone/Limette, frisch/spritzig, Parfüm und Honigmelone. Genau wie in meiner Vorstellung… Auch über dem Glas finde ich Rose, Litschi, aber auch Limette, Mandarine, Grapefruit (Sweety), Pomelo. Mehr Zitrus also… Im Mund: Süß! Honig, Pomelo, Traube, Zitrone, Mandarine. Der mittel-kurze Abgang schmeckt nach Honig und Litschi, nach Mirabelle und Limette. Beim Hinunterschlucken ist es ganz kurz, leicht bitterlich. Beim Sprudeln kommen Litschi, Rose, Limette, Hefe, ganz, ganz leicht Alkohol und KEINE Säure zu Tage.

Asti: Die einen lieben ihn, die anderen… nicht. Ich muss sagen, er ist schon sehr süß. Aber die Qualität und die Aromenvielfalt sind auf jeden Fall viel, viel höher, als bei irgendwelchen Cocktails, die mit viel Zucker, Fusel und Saft aus Saftkonzentrat hergestellt werden. Darum belasse ich es mit einem Satz, der so auf der Cinzano-Website steht oder stand und lasse jeden selbst entscheiden.

CIN, CIN
MÄDELS-
ABEND

Michael

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s