Unbedingt in der Mediathek des BR anschauen: „Die fränkischen Weinrebellen“

Guten Tag,

gestern, am 10.10.2016, Abend habe ich im Fernsehen, genauer gesagt im Bayerischen Rundfunk, in der Reihe „Bayern erleben“, die Sendung „Die fränkischen Weinrebellen“ gesehen und ich muss sagen: UNBEDINGT ANSCHAUEN!

Hier der Link zur Mediathek:

http://br.de/s/2WI2nLn

Das ist ein super Beitrag, in dem – trocken formuliert – auf die Probleme des Frankenweins in den 90ern und auf die Entwicklung zum heutigen Spitzenwein eingegangen wird.

Es handelt sich hier aber nicht etwa um eine langweilige, staubige Doku, sondern viel mehr um eine modern gemachte, bunte Mischung aus der Vorstellung von Spitzenwinzern, ja, von Charaktertypen, wo, zumindest bei manchen, auch mal ein

Alter!

,

Voll in die Fresse!

oder

Is‘ halt so.

fällt, aus deren Ideen und Vorstellungen von Wein und Weinbau (Cool Climate, Biodynamie, Naturwein, Spontanvergärung etc.) und Qualität, ja, und auch von der Weitergabe an die nächste Generation, welche in einem interviewähnlichen Stil gezeigt werden, aus beeindruckenden Landschaftsbildern und coolen Kameraführungen, Moves und Bildern und aus einer kleinen Weinprobe, die ganz subtil zeigt, wie die drei verschiedenen Böden der Germanischen Trias:

  • Buntsandstein
  • Muschelkalk
  • Keuper

, die so dicht beieinander nur in Franken liegen, den Charakter eines Weines ausmachen.

Das hat jetzt nur indirekt etwas mit der Sendung zu tun, aber manche „wine maker“ in der neuen Welt sagen ja:

Boden ist Dreck.

Zum Glück sehen das unsere fränkischen Winzer nicht so! Setzt man auf Qualität statt auf Masse, ist der Boden ganz entscheidend für den Geschmack, eben für die Mineralik, des Weines.

Zurück zur Sendung: Ich hab mir mal die Mühe gemacht, alle Winzer/Weingüter/Forschungsanstalten/Restaurants/Vereinigungen/… die ich gehört habe, herauszuschreiben und zu verlinken…

Zu Wort kamen:

Kursiv = Nahmen an der Trias-Böden-Verkostung teil.

Gezeigt wurden auch:

Und schließlich wurden noch erwähnt oder ‚als Foto‘ gezeigt:

Und nochmal: UNBEDINGT ANSCHAUEN!!!

Beste Grüße

Michael

PS: Ich weiß leider nicht, wie lange dieser Beitrag nach dem Verweildauerkonzept online stehen wird…

Hier ist die Seite im Programmkalender des BR:
http://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-831684.html

Und hier der Trailer zur Sendung: http://br.de/s/2WG6jjS

PPS: Diese Weinprobe – also den Versuch speziell den Boden zu schmecken – muss ich auch mal probieren^^

5 Gedanken zu “Unbedingt in der Mediathek des BR anschauen: „Die fränkischen Weinrebellen“

    1. Hallo Christian!

      😉 …hat halt die ausgeprägteste Mineralik.

      Gehe ich richtig in der Annahme, dass du ein Restaurant hast oder in einem arbeitest (als Koch)?
      Falls ja 😉 hast du etwa noch keinen fränkischen Silvaner vom Muschelkalk auf der Weinkarte?! 😀

      Beste Grüße
      Michael

      Gefällt 1 Person

        1. Hallo Christian,
          …dachte nur, weil du so viele, professionell wirkende Rezeptbeiträge bloggst^^

          Dann für dich privat: Auf jeden Fall mal einen Frankensilvaner vom Muschelkalk probieren. Prominenteste Lage: Würzburger Stein. Silvaner nimmt die Mineralien des Bodens sehr gut auf und bildet deswegen eine so atemberaubende Mineralik aus.

          Beste Grüße aus dem sonnigen (und kalten) Franken
          Michael

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s