Sekt mit Gepp’s Aperitif Essig Birne und Erdbeer

Hallo!

Heute gibt es einen kleinen Mädels-Beitrag auf Michaels Weinblog. Wobei das Getränk, das wir euch diesmal vorstellen, bestimmt nicht nur was für Mädels ist^^

Sektmischgetränke werden normalerweise ja mit Likör oder mit Sirup zubereitet, typische Beispiele sind Kir Royal oder Hugo. Doch eine Mischung mit Likör macht das Getränk gleich ein ganzes Stück stärker (was den Alkoholgehalt betrifft) und eine Mischung mit Sirup ziemlich süß. Wir haben neulich eine etwas andere Art des Sektmischgetränks probiert, die weder zu stark noch zu süß ist und dabei dennoch fruchtig. Sekt mit Essig. Genauer: mit Frucht-Aperitifessig.

Sekt mit Fruchtessig
Sekt mit Fruchtessig (Birne und Erdbeere)

Einen Aperitifessig kann man prinzipiell auch pur trinken, doch im Sekt schmeckt er ebenfalls super. Leicht säuerlich (ist ja klar) und eben fruchtig. Wir haben es mit Birnen-Aperitifessig und Erdbeer-Aperitifessig probiert. Die Essigsäure stört dabei, wie man zunächst vielleicht meinen könnte, überhaupt nicht – zumindest wenn man nicht zu viel Essig ins Glas gibt. Als Aperitif vor dem Essen oder an einem warmen Sommerabend kann man das Sekt-Essig-Gemisch prima servieren. Hat man mehrere verschiedene Essige vorrätig, kann man jedes Glas ohne viel Aufwand sogar individuell nach Geschmack zubereiten – auch bei vielen Gästen kein Problem. Die Menge des Essigs kann natürlich variiert werden. Auf 200 ml Sekt haben wir ca. 1-2 EL Essig gegeben.

Nun kurz zu unseren beiden Testvarianten:

Die Mischung mit dem Erdbeer-Aperitifessig ist sehr fruchtig, ein wenig säuerlich und der Erdbeergeschmack kommt neben dem Eigengeschmack des Sekts gut heraus.

Die Mischung mit dem Birne-Aperitifessig ist etwas süßlicher, wobei die Birne im Sekt nicht ganz so präsent wie die Erdbeere ist. Dafür ist die Mischung auch nicht so säuerlich wie die mit Erdbeere sondern eher mild.

Ach ja, als Sekt haben wir das Weinselige Tröpfchen vom Haus- und Hof-Winzer-Nachbarn verwendet, den Michael demnächst hier auch noch vorstellen wird (also den Sekt). Wichtig bei dem Ganzen ist, dass man für die Mischung nur so einen Essig nehmen sollte, den man auch blank trinken könnte (und der pur auch schmeckt). Und fruchtig sollte er natürlich sein.

Vielleicht wird Sekt mit Fruchtessig ja das neue In-Getränk? Wir haben den Tipp jedenfalls vom Personal von Gepp’s in Bayreuth bekommen. Vielen Dank!

Gerne dürft ihr uns verraten, wie ihr die Mischung findet 🙂

Liebe Grüße

Michaela und Monika

Ein Gedanke zu “Sekt mit Gepp’s Aperitif Essig Birne und Erdbeer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s