TIO PEPE Fino en Rama 2018 Sherry

Guten Abend,

passend zu meinem letzten Beitrag über Südwein, Süßwein und ähnliches stelle ich Ihnen heute einen Sherry vor, der mir freundlicherweise von Frau Tanja Klein von der Tanja Klein Public Relations GmbH kostenfrei zur Verkostung zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke.

Die Flasche ist mit einem Presskorken verschlossen, der ein Plastikdeckelchen hat, wie es bei Südweinen üblich ist, welcher nach Dörraprikosen, Holz und Zitronen riecht, ebenso wie nach Tabak und Gewürzen. Der klare, sehr hell matt strohgelbe Wein mit hellgrünen Reflexen zieht dicke, langsame Schlieren, die romanische Fenster bilden.

Über dem Glas erschnuppert meine Nase neben Alkohol auch Kaffeesatz und Kakao, Zitrone und Orangenschale, Dörraprikosen und Holz. Zusammen mit dem Geruch von Vanille und Kork (nicht der Fehlgeruch, sondern wie Korken normal riecht) erinnert mich dieser Sherry an Whiskey-Fudge und Whiskey. Auch Banane, Birne und Birnenschnaps kommen mir in den Sinn.

Auch im Glas finde ich Alkohol und Parfüm, gemischt mit dunklem Karamell und Whiskey-Fudge. Scharfe Gewürze (wie Piment, Madagaskarzimt oder Gewürznelken) mischen sich mit sehr reifen Bananen bzw. Bananenlikör. Im Mund ist der Südwein säuerlich und leicht scharf. Ich denke an Bananenfudge. Der lange Abgang schmeckt intensiv nach Kumquat. Auch das Sprudeln offenbart intensive und eindringliche Aromen, die scharf, alkoholisch und rauchig (wie Rauchbier) sind.

TIO PEPE
FINO EN RAMA
Gonzalez Byass y Ca. desde 1835

Xeres Jerez Sherry – Denominación de Origen
contains sulphites – 15%Vol. – 375 ml – bottling date 12/04/2018

http://www.tiopepe.es
PRODUCT OF SPAIN

Alles in allem ist dieser Sherry ein wirklich charakterstarker Südwein, der sich super als Digestif zu einer (Hart-)Käseauswahl eignen wird.

Viele Grüße

Michael