Sonnenlinie „Baden für alle“ – Tuniberger Spätburgunder Weißherbst Lieblich

Guten Tag,

letzte Woche haben Sie mich beim Auspacken eines Weinpakets vom Badischen Winzerkeller beobachten können (Unboxing). Heute will ich Ihnen den ersten dieser Weine vorstellen, einen Spätburgunder Weißherbst lieblich, der mir freundlicherweise vom Badischen Winzerkeller kostenlos zur Verkostung zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke!

Ein Weißherbst ist ein Roséwein, der höheren Qualitätsansprüchen genügt, so darf zum Beispiel bei einem Weißherbst nur eine Rebsorte – in unserem Fall der Spätburgunder – zum Einsatz kommen, es muss sich um einen Lagewein handeln und auch die Süßreserve darf nur von der verwendeten Rebsorte stammen.

Nach dem Einschenken des Rosés beobachte ich einzelne Bläschen, die sich am Glas bilden, und nach dem Schwenken des Weines sehe ich etliche Schlieren, die runde Bögen ziehend nach unten rinnen. Der klare Wein ist in der Flasche apricotfarben und weist im Glas – über einem weißen Blatt – einen hellen Lachsfarbton auf, der zum Rand hin durchsichtig beige wird.

Das Apricot, das meine Augen wahrnehmen, passt auch sehr gut zum Bukett des Weines. Im Glas finde ich neben Pfirsich und Aprikosen einen intensiven Duft von Galiamelone. Aber auch Kräftiges wie schwarzer Tee und Waldboden/Rinde lassen sich erkennen. Dazu kommen würzige Noten von Vanille und Walnüssen und fruchtig-rote, süße von Walderdbeeren, Himbeermarmelade, Erdbeersirup und Fragolino.

Der Strauß, der sich meiner Nase über dem Glas bietet, ist ganz ähnlich: Pfirsich und Nektarine, Aprikose und Galiamelone, Himbeermarmelade und ein wenig Walderdbeeren. Neu dabei ist ein Hauch Kakao.

Im Mund ist der Weißherbst – wie das „lieblich“ auf dem Etikett erwarten lässt – süß. Und folglich ist auch der Geschmack auf der Zunge von süßen Speisen dominiert: Erdbeersirup und Ahornsirup. Der Rosé ist sehr weich und cremig auf der Zunge. Der Wein ist mild: Es finden sich zwar ein paar Gerbstoffe und ein bisschen Frische, diese werden aber vom Lieblichen übertrumpft.

Die Sonnenwinzer Spätburgunder Weißherbst Qualitätswein lieblich
Die Sonnenwinzer Spätburgunder Weißherbst Qualitätswein lieblich

Der Abgang ist lang und schmeckt nach frischen, festen Pfirsichen und ebensolchen Nektarinen. Mit der Zeit denke ich auch an Erdbeersirup und Melonenlikör. Beim Sprudeln ist der Wein würzig wie Aprikosenmarmelade mit Zimt.

Meiner Meinung nach dürfte dieser Weißherbst mit seiner klaren, lieblichen Fruchtigkeit einer großen Zielgruppe gefallen, da man kein Weinexperte sein muss, um dem Aromenspiel folgen und den Wein genießen zu können.

Viele Grüße

Michael

BADISCHER WINZERKELLER
Die Sonnenwinzer

SPÄTBURGUNDER WEISSHERBST
Qualitätswein lieblich
TUNIBERGER KALKFELSEN
BADEN

Wein aus Deutschland | Erzeugerabfüllung: Badischer Winzerkeller eG
www.badischer-winzerkeller.de
1,0 L | Enthält Sulfite | 11,0% vol