2016er Volkacher Kirchberg Kerner Spätlese feinherb FRANKEN

Schönen guten Tag liebe Leser und Leserinnen von michaelmagwein.wordpress.com,

kennen Sie die Rebsorte „Kerner“? Sie wurde 1929 aus rotem Trollinger und weißem Riesling von August Herold in Lauffen am Neckar in einer Außenstelle der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg gezüchtet und 1969 unter Sortenschutz gestellt und in die Sortenliste eingetragen. Ursprünglich hieß sie nach der Farbe des Weines und dem Nachnamen des Züchters „Weißer Herold“. Irgendwann hat man den Wein einer bekannten Persönlichkeit zu Ehren umbenannt. Die Persönlichkeit war der schwäbischen Dichter Justinus Kerner, der in Weinsberg lebte, und so hieß seit damals die Rebsorte Kerner. Das wichtigste Land für den Kerner ist Deutschland (mit großem Abstand vor Japan (!) und ein paar anderen Ländern, die allerdings nur wenig Rebfläche mit Kerner bestockt haben). In Deutschland geht die Kerner-Fläche stark zurück; die wichtigsten Regionen in Deutschland für den Kerner sind (in der Reihenfolge): die Pfalz, Rheinhessen, Württemberg, die Mosel, Franken und die Nahe.

Die Kerner Spätlese ist klar und hell grüngelb, sie zeigt ein paar kleine Bläschen im Glas, an dem ich nach dem Schwenken keine Schlieren ausmachen kann.

Andreas Braun Volkacher Kirchberg Kerner Spätlese feinherb FRANKEN

Im Glas erschnuppere ich neben warm-süßen Noten von Honig und Bienenwachs auch fruchtige von Stachelbeere und Banane sowie alkoholische von Bananenlikör und Zwetschgenmaische. Trotzdem meine Nase sowohl im als auch überm Glas die Säure des Weines gut wahrnimmt, stellt sich bei mir kein frischer sondern eher ein gedämpfter Eindruck ein. Über dem Glas treten die Maische- und Bananentöne in den Vordergrund.

Im Mund ist der Kerner, wie es das Label „feinherb“ vermuten lässt, süßlich. Auch hier finde ich die Banane, diesmal aber von einer schön süßlich-fruchtigen Mandarine überlagert. Das Mandarinenbouquet ist auch beim Durchsprudeln des Weines mit Luft und im mittellangen Abgang zu finden.

Andreas Braun Volkacher Kirchberg Kerner Spätlese feinherb FRANKEN

Viele Grüße

Michael

Andreas BRAUN
2016er Volkacher Kirchberg
Kerner
Spätlese feinherb
FRANKEN

Deutscher Prädikatswein
11,5%vol Enthält Sulfite 0,75l
Volkach