H.M. BORGES Dry MADEIRA WINE Reserva 5 years old

Schönen guten Abend liebe Leser von michaelmagwein,

meine Mutter Monika hat eine Woche Urlaub auf der AIDAnova gemacht und ist dabei von Teneriffa über Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria nach Madeira und zurück nach Teneriffa geschippert. Von Madeira hat sie mir lieberweise ein paar „weinige“ Souvenirs mitgebracht, welche ich hier in der nächsten Zeit vorstellen will. Heute beginnen wir mit dem H.M. BORGES Dry MADEIRA WINE Reserva 5 anos.

Der Naturkorken, der oben eine kleine Plastikkappe hat, wie es bei Südweinen üblich ist, riecht intensiv nach Holz, getrockneten Aprikosen und leicht rauchig nach Tabak.

H.M. BORGES
since/desde 1877 MADEIRA

DRY / SECO
MADEIRA WINE / VINHO MADEIRA
RESERVA
5 years old / anos

Alc. 18,5% vol. | 750 ml. | enthält Sulfite

H.M. BORGES Dry MADEIRA WINE Reserva 5 years old

Der klare Madeira, der beim Schwenken viele schwere Schlieren zieht, ist matt ockerfarben mit bersteinfarbenen Reflexen. Im Glas mischt sich ein alkoholisches Weinbrandaroma mit rauchigen Tabaknoten, dunklem Karamell und der schweren Fruchtigkeit von Aprikosenmarmelade. Würzige Noten von Vanille und Gewürznelke runden das Aroma ab. Über dem Glas tritt der Weinbrand in den Hintergrund und lässt Dörraprikosen, Apfelringen und insbesondere Rosinen den Vortritt.

H.M. BORGES Dry MADEIRA WINE Reserva 5 years old

Im Mund ist der Likörwein angenehmerweise ein bisschen frisch, überraschenderweise nicht alkoholisch scharf, obwohl er 18,5 vol% hat, und schmeckt fruchtig nach Pflaumen und Aprikosen. Der wirkliche Knaller kommt im Abgang, der lang, pikant und zitrusfrisch ist. Er lässt mich an guten Pfeifentabak und Pflaumenmus, getrocknete Aprikosen und Pflaumen, frische Weintrauben und Rosinen, Holz, Ahornsirup und guten Weinbrand denken. Das Durchsprudeln des Südweins mit Luft unterstreicht diese Eindrücke.

Madeiraweine bieten eine wunderbare Abwechslung im Weinregal und sind für mein Dafürhalten leider viel zu unbekannt und schwer zu bekommen in Deutschland. Vielleicht kann ich mit diesem Beitrag den ein oder anderen Leser dazu animieren, sich der Blumeninsel im Atlantik einmal von der kulinarischen Seite zu nähern.
Der Wein passt im Übrigen auch gut zu einer Käseauswahl aus Teneriffa ;-)

Liebe Grüße

Michael