Scalunera Etna Bianco Torre Mora 2018

Guten Tag,

Sie haben wahrscheinlich mein Unboxing-Video mit dem Weinpaket des Weinguts Piccini gesehen. Als ersten Wein dieser Reihe will ich Ihnen den Scalunera Etna Bianco Torre Mora vorstellen. Wer schon einmal am Ätna war, weiß, wie sehr die Gegend von Steinen und Naturgewalten geprägt ist. Diese Urkraft der Erde spürt man auch in den Weinen, die dort gekeltert werden. Darum lade ich Sie ein, mit mir den Etna Bianco, der mir freundlicher- und dankenswerterweise kostenfrei vom Weingut Piccini zum Verkosten und Bloggen zur Verfügung gestellt wurde, im Folgenden zu erleben. Der Wein wurde aus Carricante gekeltert, einer Rebsorte, die es nur in Süditalien und insbesondere auf Sizilien gibt, wo sie im Jahr 2001 auf 810 Hektar angebaut wurde.

Der Naturkorken riecht nach warmem, trockenem Holz, ganz so, wie wenn man die Tür zu einem lange nicht betretenen Dachboden im Sommer öffnet. Hinterlegt ist dieser Eindruck mit einer feinen Zitrusnote von Limetten und Zitronat.

Klar, mit einigen sehr sehr feinen Bläschen am Glas, welche einen Hauch von Mousse bilden, präsentiert sich der schlierenlose, sehr helle, strahlend grün-gelbe Wein im Glas. Dort rieche ich ein intensives Zitrusbouqet von Limetten, Zitronen und Honigpomelo. Vielleicht mischen sich ein bisschen Ananas und Birne dazu. Der Alkohol unterstreicht würzig mineralische Töne. Die Limette und die würzige Mineralität sind auch über dem Glas vernehmbar, wobei hier ein intensiver Duft von vollreifen Pfirsichen und, besser, Nektarinen vorherrscht.

Frisch, mineralisch, pikant und prickelnd mit Aromen von Limettenzesten und weißem Pfirsich nehme ich den Wein im Mund wahr. Der sehr lange Abgang ist zuerst alkoholisch pikant mit dem Geschmack, aber ohne der Säure, von Limetten. Später dominiert die Mineralität zusammen mit einem Eindruck von Zitronenmelisse und Zitronat. Diese Kombination aus Alkohol, Zitronenmelisse, Mineralien und Limette entdecke ich, wie ich schon fast erwartet habe, auch, wenn ich den Wein mit Luft durchsprudle.

Das Klischee, dass italienischer Wein gleich Rotwein ist, teilen Sie ja hoffentlich nicht. Aber auch denjenigen, die meinen, die italienischen Weißweine zu kennen, sei versichert, dass es auch hier immer wieder spannende Entdeckungen gibt. Ein Beispiel dafür haben wir heute gesehen, denn ein italienischer Weißwein mit einer so ausgeprägten Mineralität ist wahrlich alles andere als gewöhnlich. Ich hoffe, Ihren Weinhorizont erweitert zu haben und verbleibe mit einem

Arrivederci!

Michael

Scalunera
Etna Bianco

Torre Mora

Denominazione di Origine Controllata
2018
Vino Biologico
750 ml | 13%vol | Product of Italy | Contiene Solfiti