#Foto Messwein

Markus 14,22-25

22Während des Mahls nahm er das Brot und sprach den Lobpreis; dann brach er das Brot, reichte es ihnen und sagte: Nehmt, das ist mein Leib.
23Dann nahm er den Kelch, sprach das Dankgebet, reichte ihn den Jüngern und sie tranken alle daraus.
24Und er sagte zu ihnen: Das ist mein Blut, das Blut des Bundes, das für viele vergossen wird.
25Amen, ich sage euch: Ich werde nicht mehr von der Frucht des Weinstocks trinken bis zu dem Tag, an dem ich von neuem davon trinke im Reich Gottes.

Weiterlesen

Drabble-Nominierung von Franzi (GeschichtenVomTuschenputtel) an Michael (MichaelMagWein): Zombie, Kräuterbeet, Himbeere – Genau 100 Wörter

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
die heutige Nominierung hat zwar nicht so viel mit „Michael mag Wein“ zu tun, ist aber halt trotzdem eine^^
Hier der Reblog:

michaelaschreibt

Halli hallo,

die liebe Franzi von geschichtenvomtuschenputtel hat mich zur Drabble-Parade eingeladen. Vielen Dank! Regeln:

  • Schreibe einen Text in dem die drei gegebenen Begriffe vorkommen und der genau 100 Wörter lang ist.
  • Verlinke diesen Beitrag im neuen Beitrag.
  • Denke dir drei neue Begriffe aus.
  • Und schließlich: Lade so viele neue Leute ein, wie du magst.

Und los geht’s!

Ursprünglichen Post anzeigen 170 weitere Wörter

Fastenzeit

Guten Abend,

gestern, am Aschermittwoch, begann die Fastenzeit. Fasten ist eine der drei Tätigkeiten, die man als Vorbereitung auf Ostern machen soll: Fasten, Beten, Geben. Dabei darf man Fastentage nicht mit Abstinenztagen verwechseln: An Abstinenztagen, z. B. Freitagen, soll man kein Fleisch essen (freitags, weil Jesus an einem Freitag gestorben ist); an Fastentagen soll man dagegen auf etwas verzichten, was einem teuer und lieb ist, und nur eine richtige Mahlzeit und zwei kleine Stärkungen am Tag essen (ohne Naschen und so). Und auf was verzichten heutzutage die Leute so?

Weiterlesen