TESCH Weißes Rauschen 🎸 RIESLING trocken 2018 für DIE TOTEN HOSEN

Guten Tag,

morgen ist Ostern, ein ganz besonderes Fest im Jahreslauf, das Fest der Auferstehung Jesu. Passend zum besonderen Fest darf ich Ihnen einen besonderen Wein, der vom Weingut TESCH mit dem Label „TESCH für DIE TOTEN HOSEN“ gekeltert wird, vorstellen. Der TESCH Weißes Rauschen ist nicht nur wegen seiner Qualität etwas besonderes, sondern auch weil er seit nunmehr zehn Jahren DIE TOTEN HOSEN begleitet. Der Wein wurde mir freundlicherweise kostenlos zum Verkosten und zum Bloggen vom Weingut TESCH zur Verfügung gestellt, wofür ich mich ❤️-lich bedanke.

Weiterlesen

Wechselstrom – Deutsche Weinentdeckungsgesellschaft

Helau!

Ich wünsche Ihnen allen eine närrische fünfte Jahreszeit. Zur Fastnacht ist es bei uns ja Brauch, dass man sich verkleidet. Dazu passt auch unser heutiger Wein, ein deutscher Riesling, der sich jedoch im Kostüm eines Multi-District-Wines nach australischem Vorbild (ähnlich dem Penfolds Grange) schick gemacht hat. So wie sich viele Leute im Fasching trauen, in eine Rolle zu schlüpfen, für die sie im Alltag zu schüchtern wären, trauen sich mit dem heutigen Wein die Eheleute Eva Clüsserath-Wittmann von der Mosel und Philipp Wittmann aus Rheinhessen nach einem kleinen Stupser von Carsten Henn, einen deutschen Multi-District-Wine der Spitzenklasse zu erzeugen. Der „Wechselstrom“, der im Übrigen als „Landwein Rhein“ eingestuft ist, da er ein Cuvée aus Rieslingweinen aus verschiedenen Qualitätsweinbaugebieten ist und somit kein Qualitätswein sein kann, ist die zehnte Entdeckung der Deutschen Weinentdeckungsgesellschaft und die sechste davon, die ich auf meinem Blog präsentiere (Back to our future, Red light!, Keschde unn Monnlä, Gipfelstürmer, Liebesheirat).

Weiterlesen

Back to our future – Deutsche Weinentdeckungsgesellschaft

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen guten Abend,

wenn Sie meinem Blog schon länger folgen, wissen Sie, dass ich jedes Jahr einen Karton Wein der Deutschen Weinentdeckungsgesellschaft bekomme, weil ich diesen quasi im Abo gekauft habe (Red light!, Keschde unn Monnlä, Gipfelstürmer, Liebesheirat). Falls Sie meinem Blog noch nicht folgen, wäre es jetzt eine ideale Gelegenheit, damit anzufangen – denn jede Gelegenheit dazu ist ideal ;-) . Zurück zum Thema: Was das für ein Wein ist, den ich in meinem Abo bekomme, weiß ich allerdings erst, wenn ich den Karton öffne – ein bisschen wie Weihnachten also. Der Wein, den ich Ihnen heute vorstellen möchte, ist ein „Virtueller gemischter Satz“ – das soll heißen, dass die Rebstöcke von verschiedenen Rebsorten nicht – wie es in einem echten gemischten Satz üblich wäre – durcheinander im Weinberg stehen, sondern in eigenen Weingärten, aber in der gleichen Lage. Außerdem sind die Trauben innerhalb einer Woche gelesen, was ähnlich dem gemischten Satz ist, bei dem die Trauben ja gleichzeitig gelesen werden, auch wenn sie von verschieden Rebsorten stammen … mit der Konsequenz, dass manche vielleicht noch nicht reif sind, während andere vielleicht schon etwas drüber sind. Kommen Sie doch mit mir mit und lassen Sie uns gemeinsam diesen Wein entdecken.

Weiterlesen

Weinprobe im Südpfalzweinberg 2018, Teil 2

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

heute will ich Ihnen vom zweiten Teil der kulinarischen Weinprobe im Südpfalzweinberg berichten, von der eigentlichen Weinprobe und dem zugehörigen Essen. Die Weinprobe an sich bestand aus acht Weinen, natürlich alle aus historischen Rebsorten vom weißen Räuschling bis zur Mohrenkönigin, vom grünen Adelfränkisch bis zum Grünfränkisch, vom schwarzen König bis zum mittelgroßen roten Veltliner.

Weiterlesen

TESCH RIESLING UNPLUGGED® 🍐 trocken 2017

Grüß Gott,

wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich kein großer Fan von Mainstream-Weinen bin. Weine sollen meiner Meinung nach Charakter haben. Ich will die Rebsorte, die Handwerkskunst des Winzers, das Terroir, den Jahrgang, eben alles schmecken, spüren, riechen, fühlen. Wenn ich mir das Video von Tesch zum UNPLUGGED® anschaue, denke ich, dass das genau mein Wein ist. Die Philosophie hinter dem heutigen Wein, der mir freundlicherweise kostenlos zum Verkosten und zum Bloggen vom Weingut TESCH zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich ❤️-lich bedanke, ist nämlich genau die: Es wird nichts geschönt, nichts verschnitten, der Wein ist durchgegoren, sodass keine Restsüße Gefälligkeit vermittelt. Der Riesling ist rein und roh – und das ist mutig. Aber Mut wird belohnt, denn dieser Mut hat hier etwas Geniales geboren: einen richtig krassen Riesling.

Weiterlesen