TESCH Langenlonsheimer Königsschild 🌷🍑 RIESLING trocken 2019

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntagabend,

als ich vor zwei Jahren die Riesling-Lagenbox des Weinguts TESCH von der Nahe verkostet und Ihnen vorgestellt habe, bin ich sehr darauf eingegangen, wie sehr der Boden, das Mikroklima, die Lage – kurzum: das Terroir – einen Wein beeinflusst. Zur Zeit verkoste ich drei der sechs Weine von damals erneut. Der einzige Unterschied ist, dass sie jetzt Jahrgang 2019 und nicht wie damals 2017 sind. Ich kann Ihnen natürlich nicht im Detail sagen, ob im Weinberg und im Keller 2019 wirklich alles haargenau so gemacht wurde wie 2017. Da es aber „der gleiche“ Wein von der gleichen Rebsorte (Riesling) vom gleichen Weingut und der gleichen Lage ist, gehe ich davon aus, dass die Unterschiede hauptsächlich durch den Jahrgang bestimmt sind. Ich finde es ganz spannend zu riechen und zu schmecken, wie der Jahrgang – und das damit verbundene Wetter – einen Wein prägen. Freuen Sie sich also mit mir, heute den 2019er Königsschild von TESCH, der auf einer Mischung aus Löss-Lehm und Muschelkalk gewachsen ist, zu verkosten. Der Wein wurde mir freundlicher- und dankenswerterweise kostenfrei im Rahmen eines Produkttests vom Weingut TESCH zum Verkosten und Bloggen zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

TESCH Laubenheimer Krone 🍋🌱 RIESLING trocken 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser von michaelmagwein,

ich darf Sie mit diesem Beitrag ganz herzlich zum Auftakt einer neuen, sehr spannenden Kurzserie auf meinem Blog begrüßen. Es handelt sich um eine Auswahl von Rieslingweinen des Weinguts TESCH von der Nahe – und zwar um den neuen Jahrgang 2019. Was beeinflusst einen Wein? Die Rebsorte, das große Klima, die Kunst des Winzers in Weinberg und Keller – ja, aber noch mehr: Der Boden, die genaue Lage, das Mikroklima. Wirklich! Für manche Menschen hört sich das übertrieben oder irgendwie esoterisch an, aber es stimmt doch. Wer es nicht glaubt, sollte mal die Riesling-Lagen-Weine von TESCH versuchen. Gleiche Rebsorte, gleiches Anbaugebiet, gleicher Winzer. Alle Weine von makelloser Qualität – und doch jeder so verschieden, wie es auch Geschwister sein können. Aber natürlich sind die Rieslingweine von TESCH auch für alle anderen, also für die, die glauben oder wissen, welche Wirkung Lage, Mikroklima und Boden – zusammengefasst als Terroir – haben, ein Genuss – nicht nur, aber insbesondere, für Rieslingfans.

Unser heutiger Wein, die Laubenheimer Krone, wurde mir freundlicherweise kostenfrei vom Weingut TESCH im Rahmen eines Produkttests zum Verkosten und Bloggen zur Verfügung gestellt. ❤️-lichen Dank dafür!

Wenn ich hier schon en détail erkläre, dass das Terroir einen Wein wirklich prägt, möchte ich Ihnen natürlich auch die Bedingungen, unter denen unser heutiger Wein gewachsen ist, nicht vorenthalten. Die Laubenheimer Krone ist eine nach Südosten ausgerichtete Steillage an der Nahe, die von Lehmlöss und verwittertem, rotem Sandstein bestimmt ist – wodurch den Weinen eine gewisse Würze verliehen wird. Viel Westwind und ein hoher Tag-Nacht-Unterschied der Temperaturen schenken dem Wein ein feines Säurespiel. Freuen Sie sich nun also mit mir auf die TESCH Laubenheimer Krone von 2019.

Weiterlesen

THE SPLASH MOSEL-RIESLING ALTE REBEN MADE IN GERMANY

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag!

Einst war deutscher Riesling vom Rhein – in der englischsprachigen Weilt als ‚Rhine Wine‘ bekannt – und seinen Zuflüssen, allen voran von der Mosel, ein Inbegriff für höchstklassigen Weingenuss. Später kam allerdings eine Zeit, in der viele Winzer auf Masse statt auf Klasse gesetzt haben … und damit nahm unweigerlich auch der Ruf des deutschen Rieslings Schaden. Diese Zeiten sind zum Glück lange vorbei. Die Qualität des deutschen Rieslings ist (in den allermeisten Fällen) wieder da, wo sie sein sollte: in der Weltspitze. Bis sich auch sein Ruf wieder so weit erholt, dass man ihn vor so manchem französischen Schaum- oder Rotwein nennt, wird es vermutlich aber noch etwas dauern. Die deutschen Winzer müssen über Jahrzehnte durchweg höchste Qualität liefern, bis sich diese – die Qualität des Rieslings – wieder ins kollektive Bewusstsein der Verbraucher einprägt. Wobei natürlich auch die altbekannte Weisheit „Wer nicht wirbt, der stirbt!“ gilt. Weingüter müssen Spitzenprodukte erzeugen und nicht nur den (potentiellen) Kunden, sondern auch allen anderen immer wieder erklären, was ihre Produkte so besonders, einzigartig, gut macht. In beiden Kategorien – Qualität und Kundeninformation – schreitet unser heutiger Wein mit großen Schritten voran. Der Mosel-Riesling wurde mir freundlicherweise von Rocchi PR, München, kostenfrei zum Verkosten und Bloggen im Rahmen eines Produkttestes zur Verfügung gestellt. Ich sage an dieser Stelle ganz herzlich danke dafür!

Hier einige der Key-Facts, die mir sofort beim ersten Lesen der Weininfos in Erinnerung geblieben sind:

  • Spontan vergoren – ohne Zuchthefe
  • Vom VDP-Weingut St. Urbans-Hof in Leiwen – Winzer: Nik Weis
  • Extreme Steilhänge mit Schieferböden
  • Handgelesen
  • Alte Reben
  • 50 Cent-Spende pro Flasche an Wasserprojekte in bedürftigen Ländern
  • Moderne Kundenkommunikation – in der nicht nur Attribute wie ‚verrucht‘ und ‚prall‘ vorkommen, sondern auch auf den ‚Flasche Leer Effekt (FLE)‘ eingegangen wird ;-D

Schon beeindruckend, was Philipp Bongartz und Thiemo Dürbaum da auf die Beine gestellt haben!

Weiterlesen

Rotkäppchen alkoholfrei

Ich wünsche Ihnen einen ruhigen, besinnlichen Karsamstag,

während der Fastenzeit verzichten viele Menschen. Manche auf Alkohol. Spirituell besonderes wichtig ist der Verzicht in der Karwoche – also von Palmsonntag bis Ostersonntag – und darin natürlich während der dreitägigen Grabesruhe Jesu – von Karfreitag bis Ostersonntag. Dazu fällt mir immer eine Bibelstelle ein, in der Jesus sagt:

Amen, ich sage euch: Ich werde nicht mehr von der Frucht des Weinstocks trinken bis zu dem Tag, an dem ich von Neuem davon trinke im Reich Gottes.

Markus 14,25

Man kann aber auch auf Alkohol verzichten, ohne auf die Frucht des Weinstocks zu verzichten: mit alkoholfreiem Wein oder Sekt. Wobei es eigentlich gar nicht „alkoholfreier Sekt“ heißt, sondern „Schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein“. Ein solches Getränk – von Rotkäppchen – will ich Ihnen heute vorstellen.

Weiterlesen

TESCH 2018 DEEP BLUE® 🦈🦈

Guten Abend,

vor ein paar Jahren lag die Region Nahe noch an der Küste. Haie und Meeresschnecken tummelten sich dort – zugegebenermaßen vor ein paar vielen Jahren. Das ist einer der drei Gründe, die Martin Tesch dafür nennt, dass er den Wein, den ich Ihnen heute präsentieren darf, DEEP BLUE® genannt hat. Die anderen beiden sind, dass der Wein aus dunkelblauen Trauben gekeltert wurde, nämlich aus 100 % Spätburgunder, und dass er sehr gut zu Fisch und Meeresfrüchten passt. Eigentlich wollte ich den Wein auf der ProWein 2020 verkosten. Diese wurde jedoch vernünftigerweise zur Eindämmung der Corona-Pandemie abgesagt. Deswegen wurde mir eine Flasche DEEP BLUE® vom Weingut TESCH kostenfrei zum Verkosten und Bloggen zur Verfügung gestellt. Ganz ❤️-lichen Dank dafür an das Weingut Tesch!

Weiterlesen

Stefan Goger 2010er Cabernet Sauvignon Kabinett im Barrique gereift

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser von michaelmagwein.wordpress.com,

die Rebsorte Cabernet Sauvignon ist hierzulande relativ unbekannt. Seltsam eigentlich, da sie mit über 250 tausend Hektar weltweit auf einem Spitzenplatz – wenn nicht sogar auf Platz eins – liegt. Vielleicht liegt ihre Unbekanntheit auch daran, dass in Deutschland lediglich ca. 300 Hektar mit ihr bestockt sind. Ungefähr drei davon liegen in Franken, wo unser heutiger Wein herkommt. Genießen Sie also mit mir einen Cabernet Sauvignon vom Sander Kronberg, der mir freundlicherweise vom Weingut & Hotel Goger aus Sand am Main kostenfrei zum Verkosten und zum Bloggen zur Verfügung gestellt wurde. ❤️-lichen Dank nach Sand!

Weiterlesen

Die GEFÄHRTEN Gräfin Dorothea Renata CASTELL

Guten Abend,

kennen Sie Homonyme? Das sind Wörter, die mehrere Bedeutungen haben, wie z. B. das Schloss – das das Vorhängeschloss und das Prinzessinnenschloss sein kann. Bekannter ist wahrscheinlich der Begriff „Synonym“, mit dem Worte bezeichnet werden, die unterschiedlich sind, aber das gleiche bedeuten. Ein Beispiel wäre das Paar „Traktor“ und „Landwirtschaftliche Zugmaschine“. Es gibt aber auch Synonyme, die sind irgendwie keine – oder doch? Konkret meine ich hier die beiden Begriffe „Cuvée“ und „Verschnitt“. Prinzipiell bezeichnen beide das Gleiche: Einen Wein, der aus mehr als einer Rebsorte gekeltert wurde. Nichtsdestotrotz ist Verschnitt irgendwie negativ konnotiert, während Cuvée positiv konnotiert ist. Der kritische Unterton, der bei dem Wort Verschnitt immer mitschwingt, unterstellt gewissermaßen allen Weinen, die aus mehr als einer Sorte vinifiziert wurden, dass ihre Qualität niedrig sei. Ein schönes Beispiel dafür, dass dieses Vorurteil nicht stimmt, sehen wir heute am Beispiel eines Cuvées ;-) aus Spätburgunder und Merlot vom fränkischen Weingut CASTELL.

Weiterlesen

GOGER Geschwisterliebe

Helau! 🥳🥳🥳

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen und Leser von „Michael mag Wein“, einen wunderbaren und lustigen Faschingsdienstagabend!

Vor schon etwas längerer Zeit habe ich Ihnen das Unboxing der Weine vom Weingut Goger aus Sand am Main präsentiert. Bis auf drei Weine habe ich alle schon verkostet und Ihnen vorgestellt. Unter diesen drei Weinen, die noch fehlen, sind jedoch die beiden, die meiner Meinung nach die herausragendsten sind. Es handelt sich um den Eiswein und um unseren heutigen Wein, der „Geschwisterliebe“ heißt. Es handelt sich um einen aus mehreren Gründen ganz besonderen Weißwein, der im modernen, neuen Bockbeutel abgefüllt ist. Die Spätlese wurde anlässlich der Wahl der fränkischen Weinkönigin 2019 kreiert – von einer der drei Kandidatinnen zur fränkischen Weinkönigin 2019, Elisabeth Goger, und ihrem Bruder Karl Maximilian Goger. Es handelt sich um einen Silvaner, der, trotzdem von vielen Weinexperten behauptet wird, dass diese Rebsorte und ein Holzfass nicht zueinander passten, zu 25-30 % im Barrique ausgebaut wurde – der Rest war im Edelstahltank. Aber damit nicht genug: Im Barrique lag der Silvaner auf der Hefe (quasi sur lie). Und, sofern ich es richtig verstanden habe, wurde der Prädikatswein ohne zugesetzten Schwefel vinifiziert, was bedeutet, dass er während der Gärung jeden Tag gerührt werden muss – viel zusätzliche Arbeit also. Seien Sie also mit mir gespannt, ob diese Mehrarbeit sich gelohnt hat! Der Wein mit dem außergewöhnlichen Namen „Geschwisterliebe“ wurde mir dankenswerter- und freundlicherweise vom Weingut & Hotel Goger aus Sand am Main kostenfrei zum Verkosten und Bloggen zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

Weinstall Stier Franken Bacchus Trauben-Saft

Guten Abend liebe Leser von Michaels Weinblog!

Ich, Michaela, darf wieder einmal einen kleinen Gastbeitrag hier veröffentlichen, der das Thema Wein am Rande berührt. Bei einem Besuch im Weinstall Stier in Neuses am Berg vergangenes Jahr habe ich einen Traubensaft erstanden – einen fränkischen Traubensaft aus der Rebsorte Bacchus. Ich werde den Saft wie einen Wein verkosten und bin selbst schon gespannt, welche Aromen ein solcher Saft offenbart.

Weiterlesen