Ganz, ganz besondere Weinflaschen, von denen ich mich nicht trennen konnte

Guten Tag,

vor zwei Wochen habe ich Ihnen die ganz besonderen Weinflaschen, von denen ich mich leider trennen musste, gezeigt. Heute kommt nun der nächste Teil dieser Miniserie: Die Flaschen, von denen ich mich nicht getrennt habe. Es gilt das Gleiche wie vor zwei Wochen: „Besonders“ kann ganz viele verschiedene Bedeutungen haben und dabei sowohl subjektiv als auch objektiv sein …

Weiterlesen

1967 – Colares – Collares – Viuva José Gomes da Silva&Filhos – Wurzelecht – Rarität

Grüß Gott,

heute gibt es eine echte Rarität!!!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und zwar einen Colares (oder Collares; sprich: [kuˈlaɾɨʃ]) von 1967. Zum einen ist dieser Wein fast 50 Jahre alt gewesen (viel älter als ich^^), zum anderen wächst Colares wurzelecht, das heißt, dass die Trauben an unverpfropften Weinstöcken wachsen. Dies ist seit der Reblauskatastrophe eine echte Seltenheit. Doch nahe der Stadt Colares in Sintra (Portugal) wachsen die Reben auf Sand, und das mag die Reblaus Gott sei Dank nicht.

Weiterlesen

Royal Oporto – Aged 20 Years – Tawny Porto

Grüß Gott,

unser heutiger Wein ist eine Legende – ein Südwein – ein Port:

Royal Oporto

Aged 20 Years

TAWNY PORTO

Bottled and Shipped by: Real Companhia Velha

V.N.GAIA – Portugal – Produce of Portugal

75 cl – 20% vol. – Bottled in 2014

Ich ziehe den Naturkorken mit Kunststoffkappe aus der sehr eleganten Kristall-Flakon-Flasche und rieche Süße und Holz. Der klare Wein zieht beim Schwenken im Glas langsame, dicke Schlieren und formt runde Bögen. Über einem weißen Blatt sehe ich das strahlende mittel- oder hellbraun, das am Rand orange und gelb wird.

Im Glas rieche ich Alkohol, Rosinen, Holz, Tabak, Lakritz, Süße und Karamell.

Über dem Glas finde ich eine schiere Geruchsexplosion: Rosinen, gebrannte Mandeln, Vanille, Mandeln, Tabak, Leder, Zuckerrohr, Rum, schwarzer Tee, Sanddorn, Kakao, Karamell, Toffees (Karamellbonbons), Orangenschale und Kluntjes aber auch einen schweren Rosenduft und Brombeere. Das ist wohl auch die Stärke des Ports! Dieser Duft! *hmm*

Der Wein schmeckt sehr süß, recht säuerlich, ein wenig alkoholisch, rauchig und holzig. Das Erwärmen und Aufsprudeln des Weines im Mund bringt keine neuen Gerüche zutage, ist dagegen eher alkoholscharf, säuerlich und holzig.

Der Abgang wiederum ist sehr lang, leicht säuerlich und holzig.

Tawny Porto
Tawny Porto

 

 

Die Luft trägt Düfte:
Süß, exotisch, neu und stark.
Der Geist verliert sich…

 

 

Beste Grüße

Michael