MOSCATEL DULCE SWEET SUESSWEIN la geria LANZAROTE

Guten Abend meine hochverehrten Leserinnen und Leser,

der vierte Wein meines Kanaren- und Madeiraurlaubs steht nun zur Verkostung an. Es ist ein Muskateller mit Malvasia von der mondlandschaft- und wüstenähnlichen Vulkaninsel Lanzarote. Die brennende, glutheiße Kanarensonne macht ihn zu einer Aprikosenmarmeladen- und Honig-Super-Bombe mit Rosen und Veilchen en masse; die Vulkane, die in den Jahren 1730 – 1736 sowie 1824 große Teile der Insel zerstörten, unsagbares Leid verursachten, über 400 Häuser, ja, ganze Dörfer unter sich begruben, geben dem Wein zwar durch das zurückgelassene Vulkangestein einen betörenden Charakter, aber auch eine historische, menschliche und tragische Facette, die meiner Meinung nach nicht vergessen werden darf.

Weiterlesen

HACIENDA EL GRIFO SEMIDULCE Malvasía Volcánica

Guten Abend,

heute stelle ich Ihnen den dritten Wein, den ich von meiner Kreuzfahrt auf die Kanaren und auf Madeira mitgebracht habe, vor, einen Malvasía, der auf Lanzarote angebaut wurde. Dabei muss man wissen, dass es auf Lanzarote eigentlich viel zu wenig regnet, um Acker-, geschweige denn Weinbau zu betreiben. Der Vulkanstein ist jedoch sehr saugfähig. Deswegen und wegen der einfallsreichen Winzer, die die Reben in unzählige kleine, geschützte Krater, die ein wenig wie Bombentrichter aussehen und in denen sich der Tau sammelt, pflanzen, ist es aber erstaunlicherweise doch möglich, der unwirklichen Vulkanlandschaft, die mich an eine Mondlandschaft erinnert, Rebenblut abzuringen. Freuen Sie sich also mit mir auf einen ganz besonderen Wein.

Weiterlesen

viñarda TeA La Palma Pinus Canariensis 2018

Grüß Gott,

als ersten der sechs Weine, die ich auf meiner ersten Kreuzfahrt – Kanarische Inseln und Madeira – erworben habe, stelle ich Ihnen heute einen Wein von der kleinen, schnuckeligen Kanareninsel La Palma vor. Es handelt sich dabei um einen Tea. Tea-Weine werden im Normalfall aus sehr reifen Trauben der Rebsorten Negramoll und Prieto gekeltert, wobei es erstere auf den Kanaren, auf Madeira und in Kalifornien, letztere vielleicht nur auf La Palma gibt. Das Besondere an den Weinen ist, dass sie normalerweise mehrere Jahre in Fässern aus kanarischer Pinie (Kiefer) lagern – wie Sie wissen, ist die Kiefer keines der üblichen Hölzer für die Weinfassherstellung.

Weiterlesen

Ribera del Duero – Weinprobe in der spanischen Botschaft in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ich damit begonnen habe, michaelmagwein zu führen, war meine Intention weder die, mit dem Blog berühmt zu werden, noch dachte ich, ich müsse einen Weinblog betreiben, der „besser“ oder anders ist als die, die es schon gab. Ich wollte schlicht und ergreifend meine Gedanken zu und mein Wissen über Wein mit der Welt teilen. Dass es mein Blog inzwischen jedoch zu einiger Bekanntheit geschafft hat, freut mich umso mehr. Neulich wurde ich von Frau Saskia Horenburg von censusPR aus Berlin zu einer Weinprobe in die spanische Botschaft in Berlin eingeladen, in der Weinjournalisten und -blogger Weine der Ribera del Duero verkosten durften und über das Ribera Winesounds Fest 2018 informiert wurden. Dafür bedanke ich mich hiermit sehr herzlich. Nun will ich Ihnen jedoch von genau dieser Weinprobe erzählen.

Weiterlesen

Marqués Campoalto Málaga

Guten Abend,

Málaga ist wohl einer der berühmtesten Süd- und Dessertweine der Welt (neben Port und Sherry). Allerdings und sehr traurigerweise gerät er in letzter Zeit zunehmend in Vergessenheit, sodass die meisten Menschen ihn nur noch vom Málaga-Eis kennen. Vielleicht kann ich mit der heutigen Weinvorstellung ein bisschen dazu beitragen, dass dieser Wein wieder mehr Aufmerksamkeit erhält. Im Übrigen schmeckt (zumindest dieser) Málaga-Wein wirklich wie Málaga-Eis ;-)

Weiterlesen