Red light! 2014er Spätburgunder Kabinett trocken

Hallo zusammen,

wie ich vielleicht schon einmal erwähnt habe, habe ich eine ganze Sammlung an Weinbüchern zuhause – worüber ich eigentlich auch mal eine Blogbeitragsreihe machen könnte. Eines davon ist das Buch „111 Deutsche Weine, die man getrunken haben muss“. Darin habe ich viele tolle Weine entdeckt und auch schon verkostet, z.B. den Alten Satz von Otmar Zang. Ein anderer Wein, der in diesem Buch vorgestellt wird, ist gar keiner, es ist nämlich die „Deutsche Wein-Entdeckungs-Gesellschaft“, eine Gesellschaft, die jedes Jahr einen außergewöhnlichen Spitzenwein von einem Spitzenwinzer machen lässt. Seit nunmehr vier Jahren kaufe ich je sechs Flaschen dieses Weines, einen davon stelle ich Ihnen heute vor.

Red light!

2014er Spätburgunder Kabinett trocken | Erzeugerabfüllung
Weingut Stein | Brautrockstrasse 40 | 56859 Bullay
Mosel | enthält Sulfite
http://www.weinentdeckungsgesellschaft.de

Stein-Wein

0,75 L | Alkohol 11,0% vol

Weiterlesen

Kulinarische Weinprobe im Südpfalzweinberg mit Andreas Jung (www.rebenpatenschaft.de) – Teil XIV: Roter Riesling Kabinett Hessische Bergstraße 2015

Grüß Gott,

heute stelle ich Ihnen den letzten Wein der kulinarischen Weinprobe im Südpfalzweinberg 2016 vor, einen Roten Riesling.

Auch hier hat das „Rot“ nichts mit der Farbe des Weines zu tun, sondern mit der Farbe der Beeren…

BERGSTRÄSSER WINZER eG
2015 ROTER RIESLING
Kabinett feinherb

Goldene Preismünze Land Hessen Landesweinprämierung

Deutscher Prädikatswein Erzeugerabfüllung 0,75 l 11,5%vol
Bergsträßer Winzer eG D-64646 Heppenheim
Hessische Bergstraße

Der Rote Riesling ist eine besondere Spezialität an der Bergstraße und gilt als Urform des weißen Rieslings. […] Trinktemperatur: 10 – 12 °C Enthält Sulfite

Pfirsich und Schiefer. Feuerstein und Ananas. Leicht bitterlich. Zitrone und Honig. Prickelnd. Sternfrucht, weiße Johannisbeere und Stachelbeere. Cremiger Honig und Rosen. Parfüm. Hibiskus und Hiffen. Yeah!

Michael

Roter Riesling
Roter Riesling

Kulinarische Weinprobe im Südpfalzweinberg mit Andreas Jung (www.rebenpatenschaft.de) – Teil XIII: 2015 Heppenheimer Steinkopf Rosa Chardannay Hessische Bergstraße Spätlese trocken „Wein und Stein“

Guten Abend,

ich weiß nicht, wer den Slogan „ABC – Anything but Chardonnay“ erfunden hat, ich würde mich nicht als ABC-Trinker bezeichnen, wenngleich der Chardonnay nicht zu meinen Lieblingsrebsorten zählt, da in vielen Weinbaugebieten, durch einen Modetrend der 90er ausgelöst, auf einmal statt einzigartiger, regionaler Weine, belanglose Massenchardonnays angebaut wurden. Nichts desto trotz gibt es auch viele Spitzenchardonnays auf dieser Welt (viele Champagner, Chablis, Chardonnay aus dem Jura, Morillon (genetische Variante des Chardonnays) aus der Steiermark etc.). Aber bevor ich hier noch länger herumlamentiere, will ich den heutigen Wein vorstellen: einen Rosa Chardonnay!

Weiterlesen

Der Hetzels Wein FRANKEN Oberschwappacher Sommertal 2015er Bacchus Deutscher Prädikatswein Spätlese BB

Grüß Gott,

wir trinken einen Bocksbeutel aus Oberschwappach, den ich auf dem dortigen Weinfest schon mal probiert habe, eine Bacchus – benannt nach dem römischen Gott des Weinbaus und des Rausches – Spätlese. (Sie können diesen Beitrag auch mit diesem hier vergleichen: Oberschwappacher Bacchus Weinbau Weingärtner Pfister.)

Der Hetzels Wein
FRANKEN
Oberschwappacher Sommertal
2015er Bacchus
Deutscher Prädikatswein Spätlese
Enthält Sulfite
12,0%vol 0,75 Ltr.
Erzeugerabfüllung Weinbau Hans Hentzel
Scherenbergstraße 18
D-97478 Knetzgau
OT Oberschwappach

Weiterlesen

Scheurebe Kabinett – Otmar Zang Sommerach

Grüß Gott,

neulich hatte die Scheurebe 100. Geburtstag bzw. Züchtungstag – hier ein interessanter Artikel dazu:

http://www.infranken.de/regional/kitzingen/Rebe-mit-fraenkischen-Wurzeln;art218,2087904

Ich habe die Geschichte der Scheurebe mal etwas anders gehört, als sie in diesem Artikel steht und will diese, trotzdem ich keine Quelle dazu habe, hier, zumindest als schöne Legende, kund tun: Herr Scheu versuchte Riesling und Silvaner zu kreuzen und pflanzte 100 Stöcke (Sämlinge) die als Mutter Riesling und als (vermeintlichen) Vater Silvaner hatten. Alle bis auf den Sämling mit der Nummer 88 waren eher nicht so toll… und eben diese Nummer 88 war ganz anders – also so gaaaanz anders. Und deswegen züchtete er diesen weiter, wobei der „künstlichen Befruchtung“ durch den Züchter wohl bei Nr. 88 eine Biene (oder so) zuvorgekommen war und der Vater der Scheurebe (vielleicht) eine europäische Wildrebe (oder etwas anderes) ist. Im Bouquet ist die Scheurebe eher dem Sauvignon Blanc (Leitaromen Sauvignon Blanc: grünes, frisch geschnittenes Gras, Stachelbeere, „Katzenpipi“) ähnlich als dem Riesling (zumindest meiner bescheidenen Meinung nach). In Österreich heißt der Wein immer noch so, wie von Herrn Scheu vorgeschlagen: Sämling 88 (er hatte Angst, dass man, weil man den Namen Scheu im Rheinland als Schei ausspicht, die Rebe sonst Schei(Genitiv-s) Rebe, also klingend wie Scheißrebe, heißt). In Deutschland hat man ihn zu ehren des Züchters in Bienenrebe – nein Spaß^^ – natürlich in Scheurebe umbenannt.

Nichtsdestotrotz will ich heute etwas verspätet zum 100. Züchtungstag mit Ihnen eine Scheurebe aus Franken verkosten!

Otmar Zang
Scheurebe
KABINETT
trocken
Sommeracher Katzenkopf
handgelesen
2012
FRANKEN

Weingut Otmar Zang D-97334 Sommerach
http://www.weingut-zang.de Deutscher Prädikatswein
Gutsabfüllung Enthält Sulfite 750 ml 12,0% Vol.

Weiterlesen