Oberschwappacher Sommertal 2011er Blauer Silvaner

Liebe Leserinnen und liebe Leser von michaelmagwein,

wir wollen heute zusammen einen blauen Silvaner verkosten. Das „Blau“ in Blauer Silvaner mag den einen oder die andere von Ihnen vielleicht verwirren, da Silvaner doch bekanntlich ein Weißwein ist. Nun kann man wissen, dass sich auch aus blauen Weinbeeren Weißwein keltern lässt, was im Falle des Blauen Silvaners aber gar nicht von Bedeutung ist, da der Blaue Silvaner, anders als es sein Name vermuten lässt, keine blauen, sondern graue bzw. rötliche Beeren besitzt. Diese sind also deutlich dunkler als die des grünen Silvaners, welche erstaunlicherweise ;-) grün sind, und wurden somit in einer leichten Übertreibung „blau“ genannt. Wenn Sie mehr zum Thema Beeren- und Weinfarben erfahren wollen, können Sie dies in dem überaus lesenswerten Beitrag „grün, grün-gelb, gelb, rosa, grau/rötlich, rot, blau, schwarz“ nachlesen.

Weiterlesen

Stefan Goger 2010er Cabernet Sauvignon Kabinett im Barrique gereift

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser von michaelmagwein.wordpress.com,

die Rebsorte Cabernet Sauvignon ist hierzulande relativ unbekannt. Seltsam eigentlich, da sie mit über 250 tausend Hektar weltweit auf einem Spitzenplatz – wenn nicht sogar auf Platz eins – liegt. Vielleicht liegt ihre Unbekanntheit auch daran, dass in Deutschland lediglich ca. 300 Hektar mit ihr bestockt sind. Ungefähr drei davon liegen in Franken, wo unser heutiger Wein herkommt. Genießen Sie also mit mir einen Cabernet Sauvignon vom Sander Kronberg, der mir freundlicherweise vom Weingut & Hotel Goger aus Sand am Main kostenfrei zum Verkosten und zum Bloggen zur Verfügung gestellt wurde. ❤️-lichen Dank nach Sand!

Weiterlesen

GOGER Geschwisterliebe

Helau! 🥳🥳🥳

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen und Leser von „Michael mag Wein“, einen wunderbaren und lustigen Faschingsdienstagabend!

Vor schon etwas längerer Zeit habe ich Ihnen das Unboxing der Weine vom Weingut Goger aus Sand am Main präsentiert. Bis auf drei Weine habe ich alle schon verkostet und Ihnen vorgestellt. Unter diesen drei Weinen, die noch fehlen, sind jedoch die beiden, die meiner Meinung nach die herausragendsten sind. Es handelt sich um den Eiswein und um unseren heutigen Wein, der „Geschwisterliebe“ heißt. Es handelt sich um einen aus mehreren Gründen ganz besonderen Weißwein, der im modernen, neuen Bockbeutel abgefüllt ist. Die Spätlese wurde anlässlich der Wahl der fränkischen Weinkönigin 2019 kreiert – von einer der drei Kandidatinnen zur fränkischen Weinkönigin 2019, Elisabeth Goger, und ihrem Bruder Karl Maximilian Goger. Es handelt sich um einen Silvaner, der, trotzdem von vielen Weinexperten behauptet wird, dass diese Rebsorte und ein Holzfass nicht zueinander passten, zu 25-30 % im Barrique ausgebaut wurde – der Rest war im Edelstahltank. Aber damit nicht genug: Im Barrique lag der Silvaner auf der Hefe (quasi sur lie). Und, sofern ich es richtig verstanden habe, wurde der Prädikatswein ohne zugesetzten Schwefel vinifiziert, was bedeutet, dass er während der Gärung jeden Tag gerührt werden muss – viel zusätzliche Arbeit also. Seien Sie also mit mir gespannt, ob diese Mehrarbeit sich gelohnt hat! Der Wein mit dem außergewöhnlichen Namen „Geschwisterliebe“ wurde mir dankenswerter- und freundlicherweise vom Weingut & Hotel Goger aus Sand am Main kostenfrei zum Verkosten und Bloggen zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

Stefan Goger 2015er Sander Kronberg Schwarzriesling halbtrocken Spätlese Franken

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie vielleicht wissen, sind für Champagner nicht viele Rebsorten zugelassen. Unter anderem sind das die leider sehr unbekannten Sorten Arbane und Petit Meslier und die drei Standardchampagnerrebsorten Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier. Die zuletzt genannte Rebsorte, die auf Deutsch Müllerrebe oder Schwarzriesling heißt und nicht mit dem Riesling verwandt ist, eignet sich als Blanc des Noirs sehr gut für die Schaumweinherstellung. In Deutschland werden aus Schwarzriesling aber auch gerne Rotweine gekeltert, deren Farbe teilweise sehr hell ist und fast mit einem südfranzösischen Rosé verwechselt werden kann. Eine nicht ganz so helle, aber immer noch recht helle Rotweinspätlese, gekeltert aus Schwarzriesling vom Weingut Goger aus Sand am Main, wollen wir heute verkosten. Die Spätlese wurde mir freundlicher- und dankeswerterweise vom Weingut & Hotel Goger aus Sand am Main zum Verkosten und Bloggen zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

TESCH „Sonne“ Riesling Beerenauslese 2018 Prädikatswein

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

für viele Weintrinker stellt sich die Frage: rot oder weiß? Dass das eine unzureichende Klassifizierung der Weinwelt ist, ist völlig klar. Es fehlen neben bekannten Weinarten wie Rosé oder Schaumwein auch unbekanntere wie Rotling, Dessert- oder Süßwein; ganz abgesehen davon, dass die Vielfalt unter Weißweinen und Rotweinen riesengroß ist, wenn man Herkunft, Rebsorte, Winzer, Herstellungsverfahren etc. berücksichtigt. Wir wollen uns heute dem süßen Dessertwein zuwenden, der zurzeit vielleicht ein bisschen aus der Mode gekommen ist. Vielleicht kann ich ja mit meiner heutigen Beschreibung einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass Süß- und Dessertweine ihr wohlverdientes Revival erleben.

Weiterlesen

Stefan Goger 2016er Sander Kronberg Riesling Kabinett trocken

Guten Abend liebe Leserinnen, liebe Leser,

wenn man im Ausland von deutschem Wein redet, denken fast alle an Weißwein und wahrscheinlich über 95% der Leute an Riesling. Dass die Weinvielfalt in Deutschland viel größer ist, brauche ich Ihnen nicht erklären. Und Sie wissen auch, dass in manchen Regionen nicht der Riesling die typische Rebsorte ist. So ist die Ahr berühmt für ihre Früh- und Spätburgunder, Württemberg für seine Lemberger und Trollinger und Franken natürlich für den Silvaner. Nichtsdestotrotz gibt es auch in Franken Riesling, wie zum Beispiel der heutige, im neuen Bocksbeutel abgefüllte 2016er Sander Kronberg Riesling Kabinett trocken vom Weingut Goger aus Sand am Main. Der Wein wurde mir freundlicherweise kostenfrei zum Verkosten und Bloggen vom Weingut Goger zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke.

Weiterlesen

Weingut Wengerter KERNER Franken 2015er Auslese lieblich

 

Guten Abend,

im Jahre 1929 hat in Weinsberg, in der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau, der Rebenzüchter August Herold roten Trollinger und weißen Riesling gekreuzt. Die weiße Rebsorte, die entstand, wurde weißer Herold (oder auch Herold Triumph) genannt und später, in Gedenken an den Dichter Justinus Kerner, der in Weinsberg gewohnt hatte, in Kerner umbenannt. Seit 1969 steht der Kerner unter Sortenschutz. Er wird heute fast nur noch in Deutschland angebaut, ist aber auch hierzulande stark rückläufig – zu unrecht, da es sich um eine hochwertige Rebsorte mit einem Bukett ähnlich zu Silvaner und Riesling handelt.

Heute präsentiere ich Ihnen eine Kerner Auslese aus Franken. Der liebliche Prädikatswein ist von der Lage „Rücker Schalk“, vom Weingut Wengerter aus Erlenback angebaut und mit verschiedenen Auszeichnungen hochdekoriert. Mir wurde der Bocksbeutel freundlicherweise von Frau Beate Kettner vom Weingut Wengerter kostenlos zur Verkostung zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke!

Weingut Wengerter Kerner Auslese lieblich
Weingut Wengerter Kerner Auslese lieblich

Weiterlesen

Domina Auslese Weingut Wengerter Franken

Guten Abend,

oft höre ich, dass es Weißweine aus deutschen Landen gibt, die zur Spitze der Winzerkunst gehören (vermutlich sind damit vor allem Riesling und Silvaner gemeint). Doch erstaunlicherweiße kommt auch häufig im gleichen Atemzug die Aussage, dass Deutschland aber kein Rotweinland sei. Das sehe ich nicht so … 2017 waren über ein Drittel (destatis) der Rebflächen in Deutschland mit Rotwein bestockt, sechs der Top zwölf Rebsorten in Deutschland (gemessen an der Anbaufläche) sind rot (3. Spätburgunder, 4. Dornfelder, 8. Blauer Protugieser, 10. Trollinger, 11. Schwarzriesling, 12. Regent) und es gibt auch echte Rotweingebiete (z.B. Ahr: über 85 %, Würtemberg: über 65 %).

Dass Rotwein aus Deutschland – oder wie in diesem Falle, aus Franken – auch qualitativ zur absoluten Spitze gehört, zeigt der heutige Wein, eine Domina Auslese (also Stufe 3 in der deutschen Prädikatsweinhierarchie) aus Erlenbach. Dieser wirklich besondere Wein wurde mir freundlicherweise von Frau Beate Kettner vom Weingut Wengerter kostenlos zur Verkostung zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke!

Weiterlesen

2009 GRAUER BURGUNDER KABINETT trocken

Einen schönen guten Abend!

Diese Woche darf ich erneut einen Gastbeitrag auf Michaels Weinblog veröffentlichen. Vielen Dank dafür! Den heutigen Wein, einen 2009er Grauburgunder aus Baden – genauer: aus Tauberfranken – habe ich bei meinem Papa im Keller gefunden. Wir haben ihn Ende 2017 getrunken, der Wein war also mit 8 Jahren für einen Weißwein schon eher zu alt. Allerdings handelte es sich um einen Kabinett, also die erste Stufe der Prädikatsweine in Deutschland, und er war noch einwandfrei. Mit Sicherheit hätte er vor ein paar Jahren anders geschmeckt, aber das ist ja gerade das Spannende bei Wein.

Weiterlesen