Weingärtner’s Riesling SECCO

Guten Tag,

bald beginnt ja wieder die große Champagner- und Sektzeit. Es gibt jedoch auch Menschen, die den teils kräftigen Hefegeschmack im Schaumwein nicht so gerne mögen. Hierfür eignet sich dann ein Perlwein wie perfekt, die in Deutschland ja oft „Secco“ heißen (was eigentlich „trocken“ bedeutet, hier aber nicht so verwendet wird). Bei Seccos sollte man nur darauf achten, aromatischere Rebsorten zu wählen, da ja der Hefegeschmack fehlt und durch die Kohlensäure schwache Aromen überdeckt werden können. Aus diesem Grund wollen wir uns heute einen Riesling-Secco anschauen (und ihn trinken).

Weiterlesen

Herrenberger Hof Riesling Pfalz 2015

Grüß Gott,

DIE Rebsorte Deutschlands ist unbestreitbar der Riesling. (Auch wenn es mein fränkisches Herz schon etwas schmerzt, dass es nicht der Silvaner ist.) Aber ganz ehrlich: Das Weinland Deutschland wird außerhalb des deutschen Sprachraums quasi mit dem Riesling gleichgesetzt. Vielleicht kennt man dort noch die Scheurebe – den frechen Cousin des Rieslings – den Weißburgunder (und hoffentlich den Silvaner). Nichtsdestotrotz ist und bleibt der Riesling das Aushängeschild des deutschen Weinbaus. Darum wollen wir heute einen Riesling verkosten und zwar einen vom Herrenbergerhof.

Weiterlesen

renski rizling

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wie im letzten Beitrag wollen wir auch heute einen Slowenischen Wein, den ich von einer meiner Reisen mitgebracht habe, verkosten. Wir trinken einen renski rizling, das ist ein Riesling. Viel mehr wird in Slowenien jedoch der laški rizling, das ist der Welschriesling, angebaut. Auch wenn sie sich ähnlich anhören, darf man diese nicht verwechseln …

Weiterlesen

Kulinarische Weinprobe im Südpfalzweinberg mit Andreas Jung (www.rebenpatenschaft.de) – Teil XIV: Roter Riesling Kabinett Hessische Bergstraße 2015

Grüß Gott,

heute stelle ich Ihnen den letzten Wein der kulinarischen Weinprobe im Südpfalzweinberg 2016 vor, einen Roten Riesling.

Auch hier hat das „Rot“ nichts mit der Farbe des Weines zu tun, sondern mit der Farbe der Beeren…

BERGSTRÄSSER WINZER eG
2015 ROTER RIESLING
Kabinett feinherb

Goldene Preismünze Land Hessen Landesweinprämierung

Deutscher Prädikatswein Erzeugerabfüllung 0,75 l 11,5%vol
Bergsträßer Winzer eG D-64646 Heppenheim
Hessische Bergstraße

Der Rote Riesling ist eine besondere Spezialität an der Bergstraße und gilt als Urform des weißen Rieslings. […] Trinktemperatur: 10 – 12 °C Enthält Sulfite

Pfirsich und Schiefer. Feuerstein und Ananas. Leicht bitterlich. Zitrone und Honig. Prickelnd. Sternfrucht, weiße Johannisbeere und Stachelbeere. Cremiger Honig und Rosen. Parfüm. Hibiskus und Hiffen. Yeah!

Michael

Roter Riesling
Roter Riesling

Riesling trocken Deutscher Sekt b.A. Pfalz Herrenbergerhof

Grüß Gott,

bringt mir den Sekt!

Mit dieser oder einer ähnlichen Wortverwechslung – „Sekt“ klingt wie „sec“, was als Bezeichnung für trockenen Sherry verwendet wurde – entstand in Berlin das deutsche Wort „Sekt“. Heute trinken wir aber keinen Sherry, sondern einen Sekt, und zwar einen trockenen Rieslingsekt aus der Pfalz:

Riesling trocken
Deutscher Sekt b.A. Pfalz
0,75 l Enthält Sulfite 12,5%vol.

Herrenbergerhof
Kerth-Hüther
D-76831 Birkweiler, Südliche Weinstraße

Weiterlesen

Weinhaus am Egelsbach „Birn Out“ Secco

Grüß Gott,

heute stelle ich Ihnen ein aromatisiertes weinhaltiges Getränk mit zugesetzter Kohlensäure, den sogenannten „Birn Out“, vor, das mir freundlicherweise von Emil Kopp (Weinhaus am Egelsbach) zur Verkostung zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke!

Auch wenn der offizielle Name (aromatisiertes weinhaltiges …) nicht besonders sexy ist – der Inhalt ist es^^

Weiterlesen

Unboxing Herrenbergerhof

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich bin – wie Sie vielleicht wissen – immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Weinen. Zum Beispiel suche ich seltene – mit Vorliebe alte, vor dem Aussterben gerettete oder zu rettende – Rebsorten.

Eine davon ist der Blaue Arbst, eine andere der Weiße Heunisch. Weißer Heunisch ist nicht ganz arg selten, Blauer Arbst schon. Und so hat es mich doch einige Mühe gekostet, einen Winzer zu finden, der Blauen Arbst anbaut – da dieser, wenn man einigen Internetquellen glaubt, nur für den Affentaler (früher teilweise mit, heute wegen der Verwechslungsgefahr mit der roten Rebsorte Affenthaler ohne h) bestimmt ist und nur noch in Baden und dort sehr wenig angebaut wird. Der Blaue Arbst ist im Übrigen eine Mutation des Spätburgunders und nicht offiziell als eigene Rebsorte anerkannt.

Um so mehr habe ich mich gefreut, das Weingut Herrenbergerhof in der Pfalz zu finden, das sowohl Blauen Arbst als auch Weißen Heunisch (beide im Versuchsanbau) kultiviert. Deshalb habe ich dort gleich bestellt^^

Weiterlesen