BRÖG. Spätburgunder 2016 trocken, Württemberg, Bayerischer Bodensee

Guten Abend liebe Leser,

heute komme ich zum Ende meiner allseits beliebten Reihe „Bayerischer Bodensee“, die ich letztes Jahr mit einem Ausflug an den Bodensee gestartet habe. Zu guter Letzt darf ich Ihnen einen 2016er Spätburgunder von BRÖG vorstellen. Spätburgunder, der auch unter den Namen Pinot nero, Pinot noir und Blauburgunder bekannt ist, wird in Deutschland auf ca. 12 % der Rebflächen angebaut – woraus man seine Beliebtheit ablesen kann.

Weiterlesen

Back to our future – Deutsche Weinentdeckungsgesellschaft

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen guten Abend,

wenn Sie meinem Blog schon länger folgen, wissen Sie, dass ich jedes Jahr einen Karton Wein der Deutschen Weinentdeckungsgesellschaft bekomme, weil ich diesen quasi im Abo gekauft habe (Red light!, Keschde unn Monnlä, Gipfelstürmer, Liebesheirat). Falls Sie meinem Blog noch nicht folgen, wäre es jetzt eine ideale Gelegenheit, damit anzufangen – denn jede Gelegenheit dazu ist ideal ;-) . Zurück zum Thema: Was das für ein Wein ist, den ich in meinem Abo bekomme, weiß ich allerdings erst, wenn ich den Karton öffne – ein bisschen wie Weihnachten also. Der Wein, den ich Ihnen heute vorstellen möchte, ist ein „Virtueller gemischter Satz“ – das soll heißen, dass die Rebstöcke von verschiedenen Rebsorten nicht – wie es in einem echten gemischten Satz üblich wäre – durcheinander im Weinberg stehen, sondern in eigenen Weingärten, aber in der gleichen Lage. Außerdem sind die Trauben innerhalb einer Woche gelesen, was ähnlich dem gemischten Satz ist, bei dem die Trauben ja gleichzeitig gelesen werden, auch wenn sie von verschieden Rebsorten stammen … mit der Konsequenz, dass manche vielleicht noch nicht reif sind, während andere vielleicht schon etwas drüber sind. Kommen Sie doch mit mir mit und lassen Sie uns gemeinsam diesen Wein entdecken.

Weiterlesen

Badischer Winzerkeller ANTIQUA Spätburgunder Trocken

Schönen guten Abend 
und nochmals einen frohen ersten Advent!

Bald ist Weihnachten, das Fest der Geburt Christi, der heiligen Nacht.

Weihnachten feiern wir natürlich ganz groß mit der Familie oder mit Freunden, mit Christbaum, Geschenken, Plätzchen und gutem Essen. Bei uns gibt es meistens Gänsebraten – die klassische Weihnachtsgans. Andere Festtagsessen sind Wild wie Rehbraten oder Hirschmedaillons, Rouladen, Rinderbraten etc. Um so ein großes Fest und das dazugehörige Festessen zu vervollkommnen darf natürlich der passende Wein nicht fehlen. Zu all den hier genannten Gerichten passt wohl ein Rotwein am besten. Kein zu dunkler, zu starker, der das Essen übertönen würde; aber auch kein wässrig-dünner, der dem Essen nicht gerecht wird. Ein Wein, der diesen wichtigen Spagat schafft, ist der heutige Spätburgunder aus Baden, der im Barrique gereift ist. Der ANTIQUA Spätburgunder Trocken ist vom Badischen Winzerkeller und wurde mir dankenswerterweise von ebendiesem kostenfrei zur Verkostung und zum Bloggen zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

Schloss Munzingen Sekt Pinot Blanc de Noirs BRUT

Guten Abend,

mein Blog heißt zwar „Michael mag Wein“, aber wie Sie sicher wissen, mag ich nicht nur Wein. Auch Sekt – dem Wein ähnlich, aber eben doch nicht das gleiche – mag ich gerne. (Wenn Sie dazu mehr wissen wollen, schauen Sie doch mal hier, hier oder hier.)

Ich freue mich, Ihnen heute einen badischen Sekt vorstellen zu dürfen, der mir freundlicherweise vom Badischen Winzerkeller kostenlos zur Verkostung und zum Bloggen zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke! Der heutige Sekt ist aus Wein aus (blauen) Spätburgundertrauben bereitet, welche jedoch im Blanc de Noirs-Verfahren vinifiziert wurden. Das Resultat ist schließlich ein weißer Sekt aus Spätburgunder. Eine kleine Anmerkung sei mir noch erlaubt: Viele Champagner werden (zumindest teilweise) nach diesem Verfahren und aus dieser Rebsorte hergestellt.

Weiterlesen