MALVASIA Colli Piacentini Cantina di Vicobarone

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei 38° C ist einem doch schon die eigene Haut zu warm, oder? Kann man sich da etwas Schöneres vorstellen, als abends, wenn vielleicht mit etwas Glück das erste kühle Lüftchen Milderung verschafft, auf dem Balkon zu sitzen und einen kühlen Sommerdrink zu schlürfen? Vielleicht einen Weincocktail? Einen blumigen, minzigen, erfrischenden? Einen „Hugo“ zum Beispiel? Und sich dabei mit seiner Frau, seinem Mann, einem Freund oder einer Freundin gut zu unterhalten. So eine Unterhaltung, bei der man alles sagen kann und soll und sich sprichwörtlich reinen Wein einschenkt. Da stellt sich mir aber doch eine Frage: Wenn man sich schon sprichwörtlich reinen Wein einschenkt, warum schenkt man sich dann nicht auch tatsächlich reinen Wein ein? Ein Wein, der mich sehr an Hugo erinnert, ist der Malvasia. Vor ein paar Tagen habe ich Ihnen schon den THETA Colli Piacentini Malvasia Fermo Cantina di Vicobarone vorgestellt. Heute will ich Ihnen einen weiteren Malvasia der Cantina di Vicobarone vorstellen, den MALVASIA Colli Piacentini Cantina di Vicobarone, der mir freundlicherweise kostenlos zum Verkosten und Bloggen von der Cantina di Vicobarone zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit ❤️-lich bedanke.

Der Wein ist ein Frizzante, das heißt er ist nicht wie Sekt ein zweites Mal vergoren worden. Diesem Malvasia wurde aber auch keine Kohlensäure zugesetzt, sondern das Kohlendioxid, das bei der ersten (und einzigen) Gärung des Weines entstand, blieb im Wein. Dieses Verfahren macht einen Wein prickelnd, frisch und herrlich unkompliziert. Wem die Rebsorte Malvasia nichts sagt und wer den Vergleich mit dem Hugo nicht mag, dem sei vielleicht damit geholfen, dass die Rebsorte, die man hierzulande kennt und die dem Malvasia am nächsten kommt, meiner Meinung nach der Bacchus ist.

Weiterlesen

LA SCOLCA GAVI DEI GAVI

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit 100 Jahren, also seit 1919, ist das Weingut LA SCOLCA in Händen der Familie des heutigen Besitzers Giorgio Soldati. Dieser führt das Unternehmen zusammen mit seiner Tochter Chiara Soldati, was bedeutet, dass LA SCOLCA schon heute eine Fünf-Generationen-Tradition als Familienunternehmen aufweisen kann. In dieser Tradition wird heute auf ca. 50 Hektar Wein angebaut. Eine weitere Besonderheit der großen Familientradition ist, dass Ende der 1950er Jahre im Weingut LA SCOLCA ein Wein aus der Rebsorte Cortese, der „Gavi“ heißt, erfunden wurde. Einen solchen Gavi, den LA SCOLCA GAVI DEI GAVI, will ich heute mit Ihnen probieren. Der Wein wurde mir freundlicherweise kostenlos zur Verkostung und zum Bloggen vom Weingut LA SCOLCA zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke.

Weiterlesen

THETA Colli Piacentini Malvasia Fermo Cantina di Vicobarone

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute habe ich das große Vergnügen, Ihnen den zweiten Wein aus dem Weinpaket der Cantina di Vicobarone vorzustellen: Den THETA Malvasia Fermo, der mir freundlicherweise kostenlos zum Verkosten und Bloggen von der Cantina di Vicobarone zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke. Mit seinen intensiven Zitrus- und Holunderblütenaromen ist er ein richtiger Sommerwein :-)

Weiterlesen

Mein Bericht von der Weinverkostung in Neustadt an der Weinstraße am 12. Mai 2019: Rebsorte des Jahres – Sauvignon Blanc im Glas

Grüß Gott,

wie angekündigt war ich an Muttertag, am 12. Mai, bei einer Weinverkostung in Neustadt an der Weinstraße, die ein besonderes Motto hatte: den Sauvignon Blanc. Frisch, grün, kantig, mit manchmal exotischen Aromen, manchmal blumigen, manchmal heimisch-fruchtigen wie von Stachelbeeren ist er (ähnlich der Scheurebe) ein typischer Sommerwein, der in letzter Zeit immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Für die Verkostung wurde mir der Eintrittpreis zum Zwecke des Bloggens von der Tourist-Information Neustadt an der Weinstraße erlassen, wofür ich mich ganz herzlich bedanke.

Weiterlesen

TESCH Weißes Rauschen 🎸 RIESLING trocken 2018 für DIE TOTEN HOSEN

Guten Tag,

morgen ist Ostern, ein ganz besonderes Fest im Jahreslauf, das Fest der Auferstehung Jesu. Passend zum besonderen Fest darf ich Ihnen einen besonderen Wein, der vom Weingut TESCH mit dem Label „TESCH für DIE TOTEN HOSEN“ gekeltert wird, vorstellen. Der TESCH Weißes Rauschen ist nicht nur wegen seiner Qualität etwas besonderes, sondern auch weil er seit nunmehr zehn Jahren DIE TOTEN HOSEN begleitet. Der Wein wurde mir freundlicherweise kostenlos zum Verkosten und zum Bloggen vom Weingut TESCH zur Verfügung gestellt, wofür ich mich ❤️-lich bedanke.

Weiterlesen

Wechselstrom – Deutsche Weinentdeckungsgesellschaft

Helau!

Ich wünsche Ihnen allen eine närrische fünfte Jahreszeit. Zur Fastnacht ist es bei uns ja Brauch, dass man sich verkleidet. Dazu passt auch unser heutiger Wein, ein deutscher Riesling, der sich jedoch im Kostüm eines Multi-District-Wines nach australischem Vorbild (ähnlich dem Penfolds Grange) schick gemacht hat. So wie sich viele Leute im Fasching trauen, in eine Rolle zu schlüpfen, für die sie im Alltag zu schüchtern wären, trauen sich mit dem heutigen Wein die Eheleute Eva Clüsserath-Wittmann von der Mosel und Philipp Wittmann aus Rheinhessen nach einem kleinen Stupser von Carsten Henn, einen deutschen Multi-District-Wine der Spitzenklasse zu erzeugen. Der „Wechselstrom“, der im Übrigen als „Landwein Rhein“ eingestuft ist, da er ein Cuvée aus Rieslingweinen aus verschiedenen Qualitätsweinbaugebieten ist und somit kein Qualitätswein sein kann, ist die zehnte Entdeckung der Deutschen Weinentdeckungsgesellschaft und die sechste davon, die ich auf meinem Blog präsentiere (Back to our future, Red light!, Keschde unn Monnlä, Gipfelstürmer, Liebesheirat).

Weiterlesen

TESCH RIESLING UNPLUGGED® 🍐 trocken 2017

Grüß Gott,

wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich kein großer Fan von Mainstream-Weinen bin. Weine sollen meiner Meinung nach Charakter haben. Ich will die Rebsorte, die Handwerkskunst des Winzers, das Terroir, den Jahrgang, eben alles schmecken, spüren, riechen, fühlen. Wenn ich mir das Video von Tesch zum UNPLUGGED® anschaue, denke ich, dass das genau mein Wein ist. Die Philosophie hinter dem heutigen Wein, der mir freundlicherweise kostenlos zum Verkosten und zum Bloggen vom Weingut TESCH zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich ❤️-lich bedanke, ist nämlich genau die: Es wird nichts geschönt, nichts verschnitten, der Wein ist durchgegoren, sodass keine Restsüße Gefälligkeit vermittelt. Der Riesling ist rein und roh – und das ist mutig. Aber Mut wird belohnt, denn dieser Mut hat hier etwas Geniales geboren: einen richtig krassen Riesling.

Weiterlesen