Sonnenlinie „Echt Baden“ – Baden Trocken Grauer Burgunder

Grüß Gott,

wenn man sich mit Wein nicht (gut) auskennt und man Trauben bzw. Beeren des grauen Burgunders  sieht, könnte man meinen, dass diese Rotwein ergeben. Denn die Schalen der Grauburgunderbeeren sind rötlich. Dass die Rebsorte „Grau“-Burgunder heißt, hat nichts mit der Farbe des Weines zu tun – diese ist im Normalfall weder fahl noch grau. Zu rötlichen Beeren sagt man in der Weinsprache lieber grau, da rötlich etwas anderes ist als rosa und als rot. Der graue Burgunder ist eine Mutation des Spätburgunders (Pinot noir), der eben weiße statt rote Weine ergibt. Synonyme bzw. anderssprachige Bezeichnungen für den grauen Burgunder bzw. Grauburgunder sind Ruländer, Pinot gris und Pinot grigio. Heute darf ich Ihnen einen grauen Burgunder aus Baden vorstellen, der mir freundlicherweise vom Badischen Winzerkeller kostenlos zur Verkostung zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke!

Weiterlesen

Sonnenlinie „Echt Baden“ – Baden Fruchtig Rotling

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

in den vergangenen Tagen habe ich Ihnen aus dem Weinpaket des Badischen Winzerkellers schon einen Spätburgunder und einen Spätburgunder Weißherbst vorgestellt. Ein Weißherbst ist ja, wie ich in dem entsprechenden Beitrag erklärt habe, ein besonderer Rosé – hat also eine rosa Farbe. Auch ein Rotling ist ein rosafarbener Wein, der allerdings ganz anders hergestellt wird. Es werden dafür weder nur blaue Trauben verwendet (wie für den Rosé), noch wird Weißwein und Rotwein gemischt. Bei einem Rotling werden Weißwein- und Rotweintrauben gemeinsam vinifiziert. Die Idee dabei ist die einer Legierung: Der Winzer will aus beiden Welten – der des Weißweins und der des Rotweins – das jeweils Beste miteinander verbinden. Und quasi automatisch wird der Wein rosafarbig. Und wenn der Kellermeister die Rebsorten mit Bedacht wählt, wird die Farbe oftmals sehr schön – wie bei dem Wein des Badischen Winzerkellers, den ich Ihnen heute vorstellen darf und der mir freundlicherweise vom Badischen Winzerkeller kostenlos zur Verkostung zur Verfügung gestellt wurde, wofür ich mich hiermit herzlich bedanke!

Weiterlesen

vinatur orange 2015 Bioland, Wein- und Obstgut Haug

Guten Tag,

Wein ist weiß, rosé oder rot. Weit gefehlt. Es gibt auch orangen Wein. Dieser entsteht, wenn man Weißwein so herstellt, wie man es bei Rotwein machen würde. Aber noch mal ganz langsam: Wenn man Rotweintrauben auspresst und aus dem Most Wein macht, wird dieser weiß (blanc de noirs) oder rosa. Wenn man den Most kurz auf den Schalen gären lässt, wird er kräftig rosa. Wenn man ihn hingegen auf den Schalen gären lässt, wird er (dunkel-)rot. Weißweintrauben werden normalerweise ausgepresst, um dann den Most zu Weißwein zu verarbeiten. Wenn man nun aber Weißweintrauben auf der Schale gären lässt, wird der Wein orange. Die genaue Farbe eines Weines hängt aber noch von viel mehr Faktoren ab, z. B. vom Herstellungsverfahren (mit oder ohne Kühlung), von der genauen Rebsorte (Roter Elbling vs. Syrah) etc. Heute will ich Ihnen auf jeden Fall einen orangen Wein vom bayerischen Bodensee vorstellen!

Weiterlesen

Sonnenlinie „Echt Baden“ – Baden Trocken Spätburgunder Rotwein 2017

Grüß Gott,

heute präsentiere ich Ihnen den zweiten Wein aus dem Weinpaket des Badischen Winzerkellers: einen Spätburgunder! Die Rebsorte Spätburgunder, die auf französisch Pinot noir und auf italienisch Pinot nero heißt, gibt es vermutlich schon seit über 2000 Jahren. Sie gilt als eine der bedeutendsten und besten Rotweinsorten weltweit und sie gehört auch zu meinen Lieblingssorten^^. Da Deutschland an der Rebfläche gemessen hinter Frankreich und den USA auf Platz drei der Spätburgunder-Länder liegt, freue ich mich, heute einen deutschen – genau genommen: einen badischen – Spätburgunder mit Ihnen trinken zu dürfen, der mir dankenswerterweise vom Badischen Winzerkeller kostenfrei zur Verkostung und zum Bloggen zur Verfügung gestellt wurde. 

Weiterlesen

Silvaner Weinbau Mohl Unterhaid

Grüß Gott,

heute habe ich ein Foto für Sie ;-) Und zwar ein Foto eines fränkischen Silvaners in einem Römerglas. Das ist erst einmal nichts so Besonderes. Wenn man aber weiß, wo der Silvaner herkommt, vielleicht schon. Er kommt nämlich aus Oberfranken … Ja, ja, nicht nur in Unter- und Mittelfranken wird Wein angebaut, sondern auch in Oberfranken – wenn dort zwar nur in zwei Kommunen: in der Gemeinde Oberhaid, zu der auch Unterhaid gehört, und in der Stadt Bamberg (am Michelsberg).

Weiterlesen